Zungen- Lippen- und Wangenbänder
iatp.jpg

 

 

Das Zungenband in aller Munde... Laserbehandlung ohne Zuzahlung

Vorwort:

  • Das zu kurze Zungenband ist aktuell ein sehr hippes Thema! Es kann der Eindruck entstehen das sobald die gewählte Stillberaterin nicht weiter weiß dem Zungenband die Schuld gegeben wird. Ich kläre mit Euch alle Möglichkeiten ab bevor unbedacht ein chirurgischer Eingriff in Betracht gezogen wird!

  • Es gibt viele selbsternannte SpezialistInnen, obwohl es eine Qualifikation "Zungenbandspezialist" gar nicht gibt.

  • Ich hatte das Glück bei einer der ersten deutschen Fortbildungen 2018 dabei sein zu können und bilde mich seitdem regelmäßig mit mindestens 20 Stunden pro Jahr im amerikanischen Raum fort. Darüber hinaus spricht aber schlicht die Erfahrung für mich! Ich arbeite freiberuflich in einer großen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und begleite regelmäßig Frenotomien bzw. assistiere bei Operationen von Mund-Kiefer-Gaumenspalten. Referenzen können selbstverständlich angefordert werden! Sprecht mich einfach an!

  • Ich kann aus eigener Erfahrung über die Unterschiede zwischen Lasereingriff und Schnitt durch eine Klinge berichten und diese bewerten!

  • Bevor zu einer Frenotomie geraten wird bewerten wir die Gesamtsituation. Wir optimieren die Stillsituation und bewerten konservative Maßnahmen.

  • Ich arbeite in einem Netzwerk von Fachpersonen und kann Euch somit gerne die für Euch passenden Kontakte empfehlen. Wichtig ist hier natürlich immer das Körperübungen, aber auch logopädische Übungen in den Alltag mit einfließen.

  • Durch diese Zusammenarbeit, z.B. einer mit Oralchirurgie im Umkreis  ist es möglich eine Laserbehandlung ohne jegliche Zuzahlung erhalten zu können! 

  • Ganz aktuell habe ich Kontakt geknüpft mit einer logopädischen Praxis die sich speziell mit Dysphagien (Schluckstörungen) befassen und zusammen mit einer Radiologie ein spezielles Bildgebungsverfahren anbieten anhand dessen festgestellt werden kann WO im Mund eine Schluckstörung ausgelöst wird. Entsprechend kann die nötige Therapie eingeleitet werden.

 

Ich begleite Euer Baby und Euch gerne ab dem ersten Verdacht bis zur möglichen Frenotomie und unterstütze Euch beim aktiven Wundmanagement bis zum vollständigen Abheilen.

-Thema Wundmanagement, Facebook und Co.

Ich widme dem Wundmanagemnet einen eigenen Absatz - nicht ohne Grund. Abgekürzt AWM ist ein emotionales, aber wichtiges Thema. Die Foren sind voll davon wie wichtig es ist, es wird auch schon geschwurbelt das es gar nicht nötig sei. Aus Erfahrung kann ich berichten das ich häufig Familien begegne die eine "Trennung" hinter sich haben. Das war dann ein "total romantischer Eingriff" Die Mutter hatte ihr Baby auf dem Schoß, Arzt/Ärztin laserte ein stecknadelkopfgroßes Löchlein in das Frenulum. 

Auf die Frage ob da jetzt was gemacht werden muß im Nachgang folgt die Antwort "nein,nein, ist ja gelasert worden". Das Stillen klappt super die nächsten 5-10 Tage und dann kehren die alten Probleme zurück, aber, nee eigentlich ist alles noch schlimmer. "Die Frenotomie war keine gute Idee! Würden wir nie wieder machen!" 

Andere Fälle kenne ich wenn bei neugeborenen Babys mit der Schere ein Frenulum leicht angeritzt wird.... ja, aber das Band wurde doch geschnitten.... nein, es wurde angeritzt. 

Es handelt sich bei einer Frenotomie um einen chirurgischen Eingriff, so unschön und schmerzhaft das klingt! Aber dass dieser Eingriff erfolgt bringt muss er korrekt und ausreichend durchgeführt werden und genau wenn das der Fall ist verzeiht es einem auch eine Wunde wenn AWM nicht 5 mal am Tag für Minuten durchgeführt wird, aber nur dann! 

Deshalb, auch wenn es noch so schön ist wenn das Zungenband "durchgestreichelt" wird, der Erfolg lässt leider auf sich warten. Ironie Ende :-)

Hattet Ihr im Vorfeld bereits Kontakt zu einer Stillberaterin können wir uns auch mit dieser Kollegin im Team zusammen tun und den Grundstein legen das Sie Euch auch weiter begleiten kann und ich hier lediglich als fachliche Ressource diene.

Zum Ablauf: nach einer ausführlichen Anamnese schauen wir gemeinsam auf das Stillen, kann beim Anlegen noch etwas verbessert werden, ist Euer Baby verspannt? Ein ganzheitlicher Blick ist sehr wichtig, eine Trennung des Zungenbandes ohne die begleitende "Therapie" verspricht leider weniger Erfolg. 


Keiner von uns möchte seinem Baby "unnötige" Schmerzen zufügen. Genau deswegen ist jede Beratung zum Thema Zungenband so individuell.

In einigen Fällen werden wir versuchen Schwierigkeiten konservativ zu verbessern, in anderen kann ein Rat zur zeitnahen Trennung erfolgen.

Gemeinsam erstellen wir einen "Fahrplan" mit Übungen, Bewegungen und begleitender Therapie bis zur Frenotomie und danach. 

Ich erkläre Euch ganz genau wie die Trennung durchgeführt wird, die verschiedenen  Methoden des Eingriffes, Schmerzausschaltung, die Zeit danach.

In meinem Blog könnt Ihr über meine persönlichen Erfahrungen der Frenotmie und meinem direkten Vergleich Klinge vs. Laser mehr erfahren.

Das soll Euch als Eltern fachlich aufklären aber auch emotionale Unterstützung geben!

Hier einige Fachartikel zum Thema:

Das zu kurze Zungenband – ein Thema für die Stillberatung


Isabella Dechant, Andrea Hemmelmayr, Holtex, Márta Guóth-Gumberger, Paul Thomas

Fachliche Beratung:
Márta Guóth-Gumberger, IBCLC und A.Univ.-Prof. Dr. Daniela Karall, IBCLC
Zungenbeweglichkeit ist der Schlüssel

Unsere Zunge erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben, wenn es um unsere Ernährung und die Fähigkeit zu sprechen geht. Neben ihrer Aufgabe als Träger der Geschmacksknospen braucht sie eine hohe Beweglichkeit und besteht aus einer Kombination von verschiedenen Muskeln, die koordiniert zusammenarbeiten. Eine gesunde, voll funktionsfähige Zunge kann Nahrung sortieren, in Teile zerlegen, zusammenführen, im Mundraum hin- und hertransportieren und zum Schlucken in den Rachen führen.

Die Zunge ist entscheidend an der Koordination „Saugen – Schlucken – Atmen“ beteiligt...........

 

Der gesamte Artikel ist hier zu finden 

Ein weiterer, sehr informativer Artikel ist hier zu finden 

Dehnübungen nach erfolgter Frenotomie

Übungen nach erfolgter Frenotomie gelten in Fachkreisen als umstritten.

Die Organisationen über die ich mich fortgebildet haben raten jedoch zum aktiven Wundmanagement.

Warum das so ist erkläre ich gerne im persönlichen Gespräch.

Wir besprechen wie und wie häufig Dehnübungen gemacht werden sollen und evtl. auch noch den einen oder anderen Trick wie es für Baby und Eltern etwas erträglicher wird.

Hier 3 kurze Einblicke in die Dehnübungen:

 

 

bildzungenband.PNG
eislzb.PNG